Als Erstes mache ich am Morgen eine Mehrwertsteuerberechnung. Es macht mir keine grosse Mühe. Ich fühle mich auch immer sicherer mit den Prozentrechnungen. Danach stelle ich eine Tabelle nach Vorlage im Word dar und zu guter Letzt erstelle ich eine Adressliste im Excel.

Nach der Pause befasse ich mich mit einer Kundenarbeit. Die Arbeit war vielseitig und kurzweilig. Wir erstellen zuerst die Couvertbeschriftungen, kleben sie dann auf ein Couvert und zählen die Briefe ab um sie dann morgen in die Couverts zu verpacken. (Von welchen wir ja heute die Beschriftungen schon gemacht haben). Ich arbeite den ganzen, restlichen Tag an dieser Kundenarbeit und muss dann mitten in der Arbeit aufhören um in die Neuro zu gehen. Mein Kollege und meine Ausbildnerin arbeiten noch weiter am Auftrag, als ich den Tagebucheintrag mache und nachher in die Neuropsychologie gehe.

briefliche Kundenarbeit
Markiert in:

Dein Kommentar:

Zurück
%d Bloggern gefällt das: