Als erstes drucke ich die Wochencheckliste, mit einigen Änderungen, aus. Diese Änderungen sind: Ich beginne meine Arbeiten selbständig zu planen/organisieren. Am Anfang ist es hart. Aber bereits nach 3 – 4 geplanten Arbeiten, geht es schon fast wie am Schnürchen. Ich sage fast, weil ich lieber noch einen weiteren Tag abwarte. Im ABU reden wir weiter über unser Geld und probieren unser eigenes Budget zu erstellen. Ich stelle fest, dass es gar nicht so einfach ist, mit all diesen Zahlen umzugehen.

Am Nachmittag erledige ich meine Pendenzen bis 14:00 Uhr. Danach lesen wir die Artikel in der BüWo und schreiben unsere Meinung dazu. Danach mache ich zwei Postabrechnungen und korrigiere meine fehlerhaften Arbeiten. Ich bin überrascht, wie wenig Fehler ich in den Aufträgen überhaupt mache. Meistens sind es zwei bis drei Fehler. Ich halte im Erfolgsbüechli fest, dass ich meine Arbeiten jetzt selber plane.

selbständig planen / organisieren

Dein Kommentar:

Zurück
%d Bloggern gefällt das: