Ich schreibe zu Beginn des Tages eine Texterarbeitung über ein Kind, bei welchem das Meerjungfrauensyndrom erfolgreich wegoperiert wurde. Danach arbeite ich ein Wenig an einer Kundenarbeit. Bis zur Pause lese ich noch ein wenig. Nach der Pause geht‘s weiter mit einem Aufsatz, bzw. Bericht über den Betriebsausflug und der Kundenarbeit. Dies nachdem ich die bisher geleistete Arbeit mit meiner Betreuerin besprochen habe. Kurz vor dem Mittag ist noch eine Gruppenarbeit mit zwei Mitarbeitern angesagt.

Am Nachmittag habe ich ein Erfolgserlebnis. Ich erreiche in der Textverarbeitung ein sehr gutes Zeit-Leistungs-Verhältnis. Im Rechnen konnte ich nochmals einen Erfolg verzeichnen: Ich konnte meine Theoreme weiter stützen und anwenden. Zum Schluss noch den Agendaeintrag und einer der erfolgreichsten Donnerstage ist auch wieder vorbei…

Textverarbeitung
Markiert in:     

Dein Kommentar:

Zurück