Cousins und ich beim bräteln

Cousins und ich beim bräteln

Ich reise nach der Arbeit nach Oberwald. Dort findet eine Art Familien-Treffen statt. Ich treffe dort auf die Familie meiner Tante inkl. Anhang (Kinder, Kindeskinder, etc.) Ich gehe mit allen in die Pische. Dort machen meine Cousins ein Feuer um massenhaft Fleisch und andere Köstlichkeiten zuzubereiten.

Ich schaue nur zu und lasse die Könner ihre Arbeit verrichten.

Natürlich bin ich nicht fern, wenn es darum geht Köstlichkeiten zu verspeisen und begebe mich nicht allzu weit weg und halte immer ein Auge auf die Feuerstelle.

Mein Göttibueb und ich

Mein Göttibueb und ich

Ich verbringe meine Zeit mit einer äusserst spannenden Lektüre im Buch “Momo” von Michael Ende. Es ist ein super spannendes Buch, indem es um ein kleines Mädchen geht, die den Menschen wieder ihre Zeit zurückgeben möchte. Zeit, die sie verloren haben, weil sie den wahren Sinn des Lebens falsch interpretiert haben. Zeit FÜR-einander und MIT-einander zu verbringen und nicht zu glauben, keine Zeit für so “Nebensächlichkeiten” wie andere Menschen oder, schlimmer noch: sich selbst, zu haben. Viele “Erwachsene” haben keine Zeit mehr, das Leben zu leben. Sie rennen den ganzen Tag ihrer Arbeit nach und sehen gar nicht, wie die wirklich schönen Ereignisse an ihnen vorbeiziehen. So lange bis es zu spät ist und sie sich wünschten, ebendiese Zeit nochmal zurückdrehen zu können. Nochmals von vorne zu beginnen und alles anders, besser zu machen.

Wenn ich nicht am Lesen bin, beobachte ich meinen Göttibueb, wie er seine Zeit einsetzt und stelle fest: Der Satz: “Ich habe keine Zeit” ist für ihn (noch) nicht existent. Er geniesst sein Leben…

Ich überlege mir noch, ob es in Ende’s Sinn ist, wenn ich hier in der Pische meine Zeit verbringe; komme jedoch sehr schnell zur Überzeugung: Das ist genau das was er uns in seinem Buch mitteilen will (angepasst auf den Oberwaldausflug): Geniesst euer Leben in der Pische und verbringt euer wertvollstes Gut, die Zeit, mit Menschen die ihr lieb habt. Deshalb hier ein Bild eines Menschen den ich sehr lieb habe:

Nochmals mein Göttibueb

Nochmals mein Göttibueb

Und zum Schluss noch eins von dem Menschen, mit dem ich viel Zeit in meiner Zukunft verbringen möchte:

2013-07-26_nadine_markus

Oberwald
Markiert in:

Dein Kommentar:

Zurück
%d Bloggern gefällt das: