Felswand

Heute nimmt mich Paa auf eine ganz eindrucksvolle Wanderung mit. Wir starten um 08:20 und fahren via Emmen – Littau – Wolhusen – Entlebuch – Schüpfheim – Escholzmatt – Trubschachen – Trub zur Mettlenalp. Wir kommen dort um 09:40 Uhr an. Wir machen kurzen Prozess und nehmen den direkten Weg nach oben. Ich schaffe es in 50 Minuten und Paa nimmt sich etwas mehr Zeit und braucht ganze 5 Minuten länger. Der Gipfel ist geflutet mit Wanderern, die sich dank grossem Platzangebot und schönen Wiesen gut verteilen.

Karte unserer Wanderung

Karte unserer Wanderung

Ich geniesse die prächtige Aussicht am absolut wolkenlosen Himmel und bestaune die Gipfel der Berner Alpen und dem Titlisgebiet.

Panoramabild Alpen

Panoramabild Alpen

Wir geniessen ein Mittagessen in der urchigen Gipfelwirtschft. Ich nehme einen Härdöpfusolot mit Emmentaler Worscht und Paa gönnt sich Älplermaggronen.

Wir machen uns an den eher langweiligen Abstieg auf einer flachen Strasse mit einigen Spitzkehren und haben länger dafür als für den Aufstieg.

Schöne Berge und ich

Schöne Berge und ich

Zurück in der Mettlenalp kehren wir in einem prächtigen Restaurant ein. Wir gönnen uns einen Kaffee und Mettlenmerängge mit Rahm; wobei eine Portion gut für vier Personen gereicht hätte.

Wir fahren in 1 Stunde 20 Minuten auf der gleichen Route nach Hause. In Trubschachen lassen wir die geöffnete Kamblyfabrik rechts liegen (Entschuldigung Hatsch; ich nehme Dir nächstes Mal sicher ein Müsterli mit), wir haben die Bäuche bereits mit Mettlenmerängge schon genug gefüllt.

Bauernhof mit Walmdach

Bauernhof mit Walmdach

Wir erreichen um 15:40 Uhr unser zuhause und geniessen immer noch das schöne, sichtige und warme Wetter.

Wanderung auf den Napf
Markiert in:

Dein Kommentar:

Zurück