Wir besuchen das Braunkohlekraftwerk “MaeMoh” wie bereits am 30. Erwähnt.

Paa hat bereits in der Schweiz ein Treffen mit einem Ingenieur vereinbart. Als wir uns dann jedoch beim Kraftwerk bei dieser Person melden, teilt er uns mit, dass er heute mit der Familie nach Bangkok gehe. Wir dachten bereits: Jetzt ist es aus… Jetzt können wir uns die Besichtigung an die Nase streichen! In der Schweiz kommt man nicht in solch elementare Grundversorgungsgebäude hinein ohne 324 Unterschriften von 78 Instanzen und zwei zusätzlichen Unterschriften von der Präsidentin Frau Doris Leuthard, die belegt, dass die Unterschrift von Herrn Ueli Maurer valid ist. Es kommt jedoch ganz anders. Wir sind, wie vermutlich oben schon einige Male erwähnt in Thailand. Hier geht das ganze ein bisschen weniger bürokratisch.

Die Person am Empfang organisiert nämlich relativ schnell einen Operator im KW und dieser führt uns in gebrochenem Englisch durch die verschiedenen Bereiche des riesigen Bauwerks. Wir sind wie gesagt in Thailand und es gibt praktisch keinen Bereich im Kraftwerkkomplex, wo wir nicht hindürften.

An den Kontrollräumen mit Steuerungsapparaturen und Anzeigewänden kann man relativ gut erkennen, dass Teile des KKW bereits einen älteren Jahrgang aufweisen muss. Erstaunlicherweise sind die Werke genau so alt wie ich. Wie kommt das nur? Niemer weiss!

Nach der interessanten Besichtigung des Bauwerks wo Paa zwischen 1979 und 1984 gearbeitet hat fahren wir nach Chiang Mai ins Yaang Come Village Hotel. Dieses Hotel ist ein wahres Paradies. Es hat einen Swimming Pool in einer gigantischen Gartenanlage. Am Nachmittag besuchen wir das Mc Cormick Hospital in dem vor 34 Jahren meine Schwester Sarah zur Welt gekommen ist. In der vFotogalerie seht ihr das Gebäude. Nachher konsumieren einen Apero und gehen zu Fuss in die Stadt zum Night Bazar wo wir auch zu Nacht essen.

 

Tag 19 unserer Vicasi-Reise

Dein Kommentar:

Zurück