Ich darf mit meiner reduzierten Familie (Hansi, Maa, Paa und ich) eine sehr eindrücklich dargebotene Präsentation der zentralen Elemente des katholischen Glaubens anhören. Wir dürfen Georg Friedrich Händels: “Messiah” lauschen.

Stephen Smith interpretiert die Vertonung der christlichen Glaubenslehre bezüglich des Messias auf Basis der “King-James”-Bibel und des “Book of Common Prayer” absolut phantastisch.

Er entführt uns mit dem Barockorchester Corund unter der Konzertmeisterin Christina Gallati mit viel Hingabe durch die drei Hauptteile:

Händels Messiah

Barockorchester Corund: Händels Messiah

Im ersten und gleichzeitig längsten Teil, dürfen wir den wunderschön gesungenen Prophezeiungen aus dem Alten Testament, sowie den Engelserscheinungen und Christi Wundertaten aus dem Neuen Testament lauschen.

Im zweiten Teil hören wir die Leidensgeschichte, den Abstieg in das Reich der Toten und die Prophezeiung der Auferstehung Jesu Christi und die Feier des Triumphs Gottes über seine Schöpfung.

Der dritte Teil handelt dann von den zentralen Geheimnissen unseres christlichen Glaubens:

Die Auferstehung Jesu Christi, die Botschaft des jüngsten Gerichts, die daraus folgende Auferstehung der Toten und damit den Sieg über Tod und Sünde.

Es ist ein absolut phantastischer Ohrenschmaus.  welchen uns die Künstler da bieten. Eine sehr vielseitige demütige Präsentation. Die Solistinnen und Solisten aus dem Chor Corund überzeugen mit ihren verschiedenen Arien, der Gesamtchor durch ihre Dynamik, Präzision und Power und das Streichorchester Ensemble Corund spielt mit viel Hingabe und Begeisterung.

0
Weihnachtskonzert am Stefanstag im KKL

Dein Kommentar:

Zurück