Der Kirchenchor Eschenbach trifft sich zum alljährlichen Junibummel. Wir treffen uns vor der Turnhalle beim Singlokal und wandern dann los in Richtung Waldibrücke. Der Weg führt uns über gemütliche, stille Wege neben dem Wald abseits des Alltagstrubels und Baustellen. Neben Vogelgesang, welchen ich ja in Frankreich schätzen gelernt habe, unterhalte ich mich mit intensiv mit einer Mitsängerin.
Die Wanderung ist sehr kurzweilig und wir treffen in Waldibrücke im Motel Brüggli ein.
Wir setzen uns dort in den schönen Paradiesgarten des Restaurants und unterhalten uns über dies und das.
Die lange Wanderung macht hungrig.
Wir dürfen uns über einige schöne Plättli mit sehr viel Fleisch darauf und eher wenig Käse hermachen:

eines der Fleisch- und Käseplättli

eines der Fleisch- und Käseplättli

Während unserer Verköstigung, führen wir viele interessante Diskussionen über dies und das. Ich unterhalte mich grösstenteils mit meinem oben erwähnten Laufgspäänli. Dann kommt, was kommen muss…

Ich bitte sie darum, doch mit mir ein “Selfie” zu machen.

Sie meint völlig begeistert:

“Gueti Idee…”

Wir lassen uns also von einer Sängerkollegin ablichten und ich stelle ihr fröhlich und direkt die quasi Suggestivfrage:

“Es stemmt för Dech scho, wenni das Photi of mine Blog ufelade, odr?”

Dann zerfällt die Begeisterung im Gesicht meiner Sängergenossin irgendwie rapide und ihre Fröhlichkeit nähert sich tangential dem Nullpunkt…

Ich stelle fest, dass da noch viel Überzeugungsarbeit vonnöten sein wird. Gedacht und schon werde ich eines Besseren belehrt. Ich darf mit grosser Freude zur Kenntnis nehmen, dass die einzige Bedingung darin besteht, keine Namen zu erwähnen.

“Ond en Kosename? Dafi au ned bruuche? Ech wörd nor schriibe, dass d’Marge ond ech of dem Photi z’gseh send. Met dem cha niemer öppis aafoo. Bitte. Biiiiiitttteee. Biitt…”

Marge irgendwie geschmeichelt: “Oche… Wennt mine Name so kryptisiersch darfsch, obwohl jo wahrschiinlech jede usefendet, was das chönnti bedüüte.”

Rote Bäckchen erhalten, ob dieser Ehre geben wir den Auftrag weiter und ich muss nicht mehr weiter stürmen:

Marge and I

Marge and I

Nach dem Phototermin trennen sich unsere Wege dann schon bald wieder und Papa und ich werden von unserem Dirigenten nach Hause gefahren.

Hochzufrieden über diesen wunderbaren Abend lege ich mich hin, um morgen dann fit zu sein für den Kulturworkshop in meiner Schurter AG…

1+
Kirchenchorjunibummel 2019

Dein Kommentar: