Es ist Sonntag. Morgens in aller früh werde ich geweckt. Nicht vom Wecker, nein, sondern von meiner Mama: “Üüfffstaaaah, mer gänt of dr Rigi. Üüfffstaaaah, soschter chomment mier z’päät!”
Meine schlaftrunkene Antwort: “Ouneinonizapristiasefsdgrggsldääääääääääääähhhhhhgääääääähn”
Nochmals Mama: “Üüüüüüüfstaaaaahhh!!!”
Meine Antwort: “Ochee. Krimessssioooolputz”
Mama: “Hesch keehrt? Dü wellsch ja hitte öi metcho, gäll?”
Jetzt bin ich wach und erhebe mich, stehe auf und bereite mich auf einen weiteren, dritten, Trip auf DIE Rigi vor.
Es ändern sich ausschliesslich die Witterungsbedingungen. Sonst ist alles genau gleich wie all meine früheren RTs. Ausser vielleicht noch eins…
Wir besuchen die heilige Messe heute ausnahmsweise nicht bei Pater Alberich, sondern lauschen, im wahrsten Sinne des Wortes, einer “Bergpredigt”:

Bergpredit Rigi Kulm

Bergpredit Rigi Kulm

Während der Messe können Papa und ich unsere Kompetenzen im Chorgesang präsentieren. Die doch eher in die Jahre gekommenen Mitfeiernden haben ein Durchschnittsalter von geschätzten 82.35 Jahren.
Der Priester feiert die Messe zügig und gleichzeitig spannend und interessant. Nach dem Empfang des Segens Gottes verlassen wir die Kirche und verspüren langsam ein Hungergefühl.

Wir begeben uns also ins?
Oder besser gefragt zu?
Richtig… Alexa. Gleich wie bei meinen zwei früheren Reisen im Jahre 2019 auf die Rigi, besuchen wir Alexa im Bärggnuss. Herzlich werde ich von ihr umarmt und ich freue mich sehr, sie wiederzusehen.
Wir dürfen wie immer im Bärggnuss ein sehr leckeres Mahl geniessen.
Nach dem Mahl verabschieden wir uns von der Besatzung und nehmen den Abstieg in die Seebodenalp in Angriff:

Rigi Panorama

Rigi Panorama

Müde und glücklich darüber, erneut eine tolle Leistung vollbracht zu haben, steigen wir in unsere Uatüüre und fahren nach Hause.
Wir packen unsere Rucksäcke aus und kaum zuhause klingelt es an der Tür. Dort steht? Richtig… Chlöpfibrüeder und seine Maria. Sie kommen zum Abendessen. Wir dürfen noch ein leckeres, sehr exquisites Mahl geniessen.
Nach dem Essen setze ich mich mit Hansi’s Maria in die Stube und wir führen ein superschönes Gespräch über ein Thema, welches mir sehr auf dem Herzen liegt. Sie ist ein Schatz. Sie gibt mir sehr motivierende Hinweise zu einem wichtigen Thema für meine Zukunft…
Merci, liebi Märie-Käääiii
Die beiden verlassen uns und wir schliessen den schönen Tag ab und legen uns schlafen.

3+
Rigitrip 3.0

Dein Kommentar: