Im heutigen Klettern wage ich mich an eine weitere Herausforderung. Keine Erhöhung des Kletterschwierigkeitsgrades, sondern eine Kombo zwischen eingebauten Griffen und “natürlichem” Fels. Quasi eine Wand mit weniger Griffen als gewohnt.
Zu Beginn vergesse ich logischerweise, dass ich die künstliche Felswand auch nutzen könnte und nach mehrmaligem Hinweisen seitens Theresa setze ich ihre Tipps dann um. Und siehe da… Es geht tatsächlich um einiges leichter so…
Nach dem Klettern gehts zurück nach Eschenbach und nach kurzem Verweilen wieder gen Luzern ans Date mit meiner Anja. Während dem Warten höre ich eine wunderbare Pianoimprovisation aus einem absolut desolaten Klavier. Kaum zu glauben, dass aus dieser Bruchkiste noch Töne rauszuholen sind:

Der Künstler Nicolas Engel bittet mich nach der Präsentation seines Könnens darum, seinen Namen und seine URL im Beitrag und auf YouTube zu erwähnen und dann dürfe ich den Clip gerne hochladen.
Auf seiner Homepage: https://www.nicolasengel.ch können sich Interessierte über seinen Projketfortschritt seines ersten Stainway-Traums und über weitere interessante Themen informieren.

Nach dem musikalischen Teil dieses Abends kommen wir zum Kulinarischen. Wir begeben uns in die Pizzeria La Baracca. Dort nimmt uns eine äusserst taffe Dame im italian-style in Empfang. Wir setzen uns an die zugewiesenen Plätze und schauen uns die leckeren Essen auf der Speisekarte an.
Wir bestellen und erzählen uns, während dem Warten auf das Essen, unsere Erlebnisse. Ich teile Anja mit, dass ich mich wohler und ausgeglichener Fühle als auch schon. Auch mein Glück- und dann wieder Wenigerglück- und daraus wieder In-Glück-Umwandlungsprojekt findet meine Anja schön.
Als ich beim Notschirm, welchen ich diesmal vor dem Aufprall am Boden gezogen habe, ankomme, meint Anja nur kess: “Jetzt hesch en groose Schrett in Rechtig glöklech Läbe gmacht. Fendi guet ond freue mech met Der.”
Und schon wieder darf ich das beste, schönste, unvergesslichste und traumhafteste Date mit Anja verbringen. Das werden wir noch lange so weiterführen.
Vielen Dank meine liebe Anja

1+
Ein etwas anderes Klavierkonzert

Ein Gedanke zu „Ein etwas anderes Klavierkonzert

Dein Kommentar: