Ausgeschlafen und voller Energie und Tatendrang machen wir uns auf nach Zug an die Hochzeit von Maria und meinem Bruder Hansi. Vor der eigentlichen Zeremonie dürfen wir uns nicht nur seelisch auf die bevorstehende grosse Feier vorbereiten, sondern sprichwörtlich (allenfalls ein bisschen interpretativ): “Gut Heirat geht durch den Magen” auch noch ein bisschen durch feine Speis und Trank.

Frisch gestärkt und voller Vorfreude begeben sich viele bekannte Gesichter der Kägis wie auch Meiers und Bekanntenkreis an den feierlichen, sehr emotional geprägten Hochzeitsgottesdienst inklusive allen sehr nahe gehenden Predigt durch Bruder Andreas. Alle Mitfeiernden halten gespannt den Atem an, als Andreas während der Predigt vor Emotionen die Worte fehlen und er mit Tränen in den Augen die Worte nicht mehr über die Lippen bringt. Absolut gewaltig dieser Moment.

Ich glaube ich spreche im Namen aller Mitfeiernden, wenn ich behaupte, dass wir selten so einen schönen, tiefgehenden, berührenden Moment in unseren Leben erfahren durften, wie zu diesem Zeitpunkt. Die anschliessende Bezeugung des Ehebundes von Maria und Hansi durch Steffi und mich fühlen sich ebenso richtig und wahrhaftig an, wie die Begegnung des wahrhaft auferstandenen und gegenwärtigen Leibes Jesu Christi in der würdigen Eucharistiefeier. Total knapp zwei superschöne Stunden, die ich nie vergessen werde. Und was das bedeutet, wissen diejenigen unter uns, die mich und mein fabelhaftes Gedächtnis ein wenig kennen, sehr gut…

Nach der Messe treffen sich alle draussen vor der Kirche und wir erhalten ein weiteres Zeugnis dafür, dass diese Eheschliessung richtig ist, indem uns der Herrgott die Sonne schickt und uns eine wunderschöne Trauzeugen-Hochzeitspaar-Fotografie ermöglicht:

Hochzeitsfoto Brautpaar und Trauzeugen

Hochzeitsfoto Brautpaar und Trauzeugen

Auch alle weiteren erdenklichen (oder vielleicht auch nicht, da zu wenig Zeit für wirklich alle) Kombinationen des Hochzeitspaares und den Gästen werden photographisch festgehalten.

Das wäre eine gute Aufgabe für Hansi und Märie für eure ersten Prüfungen in euren Schulklassen:

“Lest alle Aufgaben genau durch und beginnt anschliessend mit der Lösung der Aufgaben. Ihr habt 2 Minuten Zeit dafür:

Berechne die Dauer eines Normnachheiratsfestes, wenn sich alle Gäste

a) nur dem Hochzeitspaar und im Schnitt während der Dauer von 90 Sekunden pro Restpaar und Einzelperson beglückwünschen
und

b) auch noch untereinander mit je 90 Sekunden pro Glückwunsch Zeit aufwenden
und

c) wenn zusätzlich noch alle Gäste untereinander eine Umarmung der Dauer von 15 Sekunden geben würden, exklusive dem Brautpaar dauern würde…
und schliesslich

d) wenn jemand der ersten Anweisung Folge geleistet hat und mittlerweile bis hierher gelesen hat, schreibt er/sie/es (Genderkonformität) seinen Vornamen und den ersten Buchstaben seines Nachnamens oben rechts auf das Blatt und gibt es ansonsten leer dem Lehrer wieder ab.”

Viel Spass mit diesem ersten Test für eure Schüler…
Ihr könnt mir dann ja Antwort geben, was eure Schüler und Schüler 🙂 damit angefangen haben.

Nach doch nicht so ganz endloser Photosession mit dem Brautpaar begeben wir uns hinein in den prächtig und festlich geschmückten Raum des Biohofes Zug in dem üblicherweise frisches Bio-Gemüse verkauft wird. Zum Hochzeitsschmaus und der AWP (After-Wedding-Partey)!

Wir feiern ausgelassen und immer noch voller Freude mit Darbietungen der Familienmitglieder und weiteren Freunden des Hochzeitspaares. Es werden von beiden Familien zusammengetragene Geschichten und Erinnerungen von uns mit viel Energie und Witz präsentiert und wir dürfen alte Zeiten revue passieren lassen.

Zwei Stunden nach Mitternacht begeben sich die letzten Tanzbegeisterten in die Heia. Wir übernachten in Zug im Hotel Ochsen.

Anderntags begeben wir uns müde und immer noch glücklich zum Morgenessen und zur anschliessenden AWM (After-Wedding-Mass) in der Kapuzinerkirche und fahren anschliessend zurück nach Eschenbach.

4+
Hochzeitsfest Hannes und Maria

10 Gedanken zu „Hochzeitsfest Hannes und Maria

  • Sonntag, 2019-10-20 um
    Permalink

    Danke lieber Markus für diesen Bericht, der alle Momente und Erlebnisse wieder wunderbar aufleben lässt. Es war alles genau so wie du geschrieben hast und bleibt unvergesslich..👍😊
    DANKE😇🙏😊
    LG, Philippe
    PS: bei der Rechnungsaufgabe müsste am wohl noch die Anzahl der Hochzeitsgesellschaft wissen, oder?😉

    0
    Antworten
    • Sonntag, 2019-10-20 um
      Permalink

      Lieber Phippu
      Merci vielmal für Deine Rückmeldung. Hat mich sehr gefreut…
      Zu Deinem PS: Ich werde mal noch nichts dazu sagen…
      Bin mal gespannt, was weitere Blogleser und -leser zu dieser Aufgabe meinen  😆 …

      0
      Antworten
  • Sonntag, 2019-10-20 um
    Permalink

    Lieber Markus, auch von mir herzlichen Dank für deinen Bericht, der wie immer super ist. Ja, das war wirklich eine wunderbare Hochzeitsmesse und so speziell, wie es das vermutlich noch nie gegeben hat, dass ein Priester seinen Zwillingsbruder verheiraten/ trauen kann, was nicht nur Andreas, sondern ganz vielen Kirchengängern, ich eingeschlossen, Tränen in die Augen getrieben hat.
    Auch du Markus, hast natürlich eine wichtige Rolle gespielt an diesem speziellen Fest, und du hast das gut gemacht und hast auch ganz flott ausgesehen neben deinem Bruder.
    Häb e gueti Woche. Liebi Grüess Annemarie

    0
    Antworten
    • Montag, 2019-10-21 um
      Permalink

      Danke Mac, hast prima geschrieben, genau so schoen war es, herzlichen Dank Alex und Kathy

      0
      Antworten
      • Mittwoch, 2019-10-23 um
        Permalink

        Lieber Alex und Kathy
        Vielen Dank für euren Kommentar. Hat mich sehr gefreut, euch auch an diesem Fest zu sehen.
        Bis bald und liebi Grüess
        Markus

        0
        Antworten
    • Mittwoch, 2019-10-23 um
      Permalink

      Liebi Ammarie 😉
      Doo hesch wahrschiinlech Rächt. Das heds glaub wörklech noni oft gääh.
      En wiitere Grond deför, dass das fört Ewigkeit hebe werd ☺️.
      Wönsche Der en schööni Ziit ond bes baud
      Markus

      0
      Antworten
  • Dienstag, 2019-10-22 um
    Permalink

    wow mäc bisch du e flotte borscht direkt e sünd wärt
    e liebe gruess nadine

    0
    Antworten
    • Mittwoch, 2019-10-23 um
      Permalink

      Liebi Nadine
      Diräkt e Sönd wärt 🤭
      Fendi gueti Idee… Am Hoochzit vom Brüeder d’Nadine abschleppe…
      Nänääi, das esch s’Fäscht vo mim Brüetsch ond dää Taag ghöört ganz em elei…
      Wönsche Der en schööni Ziit ond bes baud mou
      Liebi Grüess
      Markus

      0
      Antworten
  • Mittwoch, 2019-10-23 um
    Permalink

    Ave frater,
    ich bin mittlerweile wieder gut in Frankreich angekommen und bin meine Mails am durchlesen. Da bin ich auch auf deinen Blogeintrag gestossen. Merci für deinen super Bericht. War echt ein Geschenk ! Gott ist so gut…
    Dir nur das Beste, PACE+
    Br. Br. P. Andreas

    0
    Antworten
    • Donnerstag, 2019-10-24 um
      Permalink

      Hoi Fraterfraternonfraterfraterfrater
      Freut mech, zghööre, dasst weder guet heichoo besch.
      Hebs guet im Frankenland…

      0
      Antworten

Dein Kommentar: