Am 2019-11-03, 19:18 Uhr denke ich an meinen Fäbu und schreibe ihm ein Watzup:
“Hey Fätze! Lang nüüt meh ghöört vo Der… Ha dänkt mäude mech mou… Moorn oder Ziischtig? Bonstetten? Oche?”

Am nächsten Tag in der Früh Fäbus Antwort: “Dienstag?”
Ich: “16:30 be Der deheime, oche?”
Dann geht die Planung akribisch so weiter. Ich kann, darf und will nicht den ganzen Chatverlauf hier teilen. Nehme an der Grund dafür ist bekannt…
Nach einiger Eskalation legen wir einen Termin in RK fest.
Ich lege mich schlafen und wache am nächsten Tag voller Vorfreude auf. Den ganzen Tag bin ich fröhlich und die Leute bei der Arbeit beginnen sich bereits ein wenig Sorgen um mich zu machen.
Ich verrate ihnen nicht, warum ich so überdreht bin. Das können sie ja dann im WebLog lesen.
Am späteren Nachmittag nehme ich den Zug nach RK, steige dort aus und sehe…

…logisch! Wie immer niemanden!
‘Uf e Fäbu cha mer sech verlooh! Wahrschiinlech chond äär itze de gad huupend omt Egge odr so!’
Kaum daran gedacht, biegt ein schnittiger BMW um die Ecke und hält ganz normal neben mir an.
‘Dasch ned de Fäbu! Vöu z’braav! Wo esch äär ächt?’
Dann schaue ich genauer hin und entdecke entgegen aller Erwartungen meinen BBFEAEIDW.

Wir begrüssen einander, ich lasse mich in den Sitz fallen -PLONK- (ich hasse diese tiefergelegten Sportwagen mit der harten Aufhängung) und will bereits an Fäbus Stirne greifen um zu schauen ob er Fieber hat oder so, schnalle mich an und…

…nochmals nichts! Wir fahren ganz normal ins Peppo. Nicht in Luzern bei Alexandra, sondern in Udligen.

Dort unterhalten wir (ich) das ganze Lokal, während wir leckere Pizze à là  Fabio e Marco verspeisen. Wir benötigen für die Bestellung unserer Pizze fast länger als fürs anschliessende Mampfen.

Während dem Essen erzählen wir einander unsere Frauen- respektive Nichtfrauengeschichten. Käää Detäilll. Die Pizzen sind extrem lecker und füllend.
Fäbu ist nicht sauber!!:

Einer spinnt immer...

Einer spinnt immer…

Übervoll von Nahrung und Infos sprechen wir über den weiteren Verlauf des Abends und entscheiden uns für ein Billard im Bowling Universum in Root D4.

Wir beginnen unser Spiel an einem der Tische und Fäbu entpuppt sich als kleiner Profi, was Billarden anbelangt. Er trifft teilweise unmöglich scheinende Bälle so, dass sie perfekt in die Löcher rollen…

Ich nehme an, da ist ein Könner am Werk. Beim zweiten Spiel versenkt Fäbu dann “zufällig” die schwarze Kugel und ich kann fast nicht mehr weiterspielen, so aufrecht meine Haltung voller Stolz:

Billardpro

Billardpro

Als ich dann realisiere, dass da allenfalls ein wenig nachgeholfen wurde von Fäbu kann ich dann wieder einigermassen normal stehen.

Nach dem Billarden fährt mich mein Fäbu noch nach Hause.

Eine gemütliche Nachhausefahrt, so wie auch bereits die Hinfahrt war.

Denkste… Sooooooooooooooooo ein Psyyyychooooooo!

Musik volles Rohr und Pimsel durchdrücken. Bis an den Anschlag. Wie immer 4 G Beschleunigung und … Ich bin gefasst!

5 G Negativbeschleunigung! Voll in die Eisen. Macht mir gar nicht mehr so viel aus. Wahrscheinlich von den vielen Endorphinen, die die Fahrt bei mir ausschüttet.

Was Endorphine? Dasch Droogemessbruuuch! Das sägi Dim Chef Küdu! Das send Drooge. Endorphin! Bööös!

Jojooo…

Merci vöumou, Fäbu! Besch Goudschatz…

1+
verrückter Abend mit Fäbu

7 Gedanken zu „verrückter Abend mit Fäbu

  • Mittwoch, 2019-11-06 um
    Permalink

    Haha, guet gschribe!

    Einzigi Korrektur won ech wott ahbringe sind dini G-Kräft, die send nämli um en Zähnerpotänz denäbed:
    Bi rund 8s vo 0-100 (han leider kein M3, au wenns amigs em Display so uflüüchted, das stoht für “Manual 3 Gang”) isch die Beschlüünigung keini 4G sondern:
    a=v/t = (100 / 3.6) / 8= 3.4m/s^2 was i rund 0.35G resultiert ;-). D Brämschräft sind da einiges höher, aber bineme Personewage und nasser Fahrbahn goht mer vo rund 0.6-0.7G uus ;-).

    Danke für d Ihladig Markus, en dienige Abig gsii, bes glii!
    Gruess

    0
    Antworten
  • Mittwoch, 2019-11-06 um
    Permalink

    heisst RK Rotes Kreuz? Falls Fäbu trotz z’wenig Beschleunigung, nome Teili von g, dech im Sitz hendere tröckt und du auefaus medizinischi betreunig bruuchsch ond au d’Endorphinbe nüd me nützed.
    Prima underhaltsame Pricht

    0
    Antworten
  • Mittwoch, 2019-11-06 um
    Permalink

    Ihr zwei seid mir eine Nummer!
    Toller Bericht😉👍.
    Lieber Gruss Claudia

    0
    Antworten
  • Mittwoch, 2019-11-06 um
    Permalink

    1234567890 A1B2C3D4E5F6G7H8I9J0 –> Hmm, muess chorz tschegge öb das Lotto esch bi dere Schriftart weli Zahl är eifach “tüüferstellt” und weli Zahl vell z chlii esch. Glaube es isch s _3_5_7 und s 9i wo z tüüf send. Vell z chlii werd s 1 und s 2 dargstellt. Verrüückt!

    0
    Antworten
    • Mittwoch, 2019-11-06 um
      Permalink

      Aha, jetzt hanis:
      Z chlii: 120
      Z tüüf: 34579
      normal: 68

      0
      Antworten
      • Mittwoch, 2019-11-06 um
        Permalink

        Auso Fäbu…
        Wie emmer, vo hende aafoo 🙂
        Niemert weiss, was ech jetzt dänke… Esch au besser so… Obwohl… Es esch en Antwort of e Kommentar vom Fäbu gsii… Das heisst aues!
        Nomou… Ech tschegge schwäär need, was Dini Kommentäär söllid…
        Bitte entweder klarifiziere oder ergendöbbis mache, dass ech öppis nor aasatzwiis cha versueche z’verstooh!
        Öbrigens Fäbu! Heeee Fäbu! Schnöu e Zwöschefroog: Esch das Dini Chelene wo mech deete obe globt hed? Besch en Goudschatz, Chelene vom Fäbu ❤️.
        So mer lueged denne Dini Fortschritt a üsere nögschte Setzig aa, Fäbu, gäu?
        Nemmsch däämou bitte gad 1’200 Stotz met, de chani Der de gad beidi Therapiesetzige verrächne…
        Brengsch bitte Dini Chelene au no gad met, de chani ehre baar Tipps ghää, wie mer met em Projekt “Fäbu” am Beschte chönnti omgooh ond wiiterfaahre…
        Jetzt schriibt dää Type 3 Kommentäär met wirrem Züüg denne… Ech weiss au need…

        0
        Antworten
    • Donnerstag, 2019-11-07 um
      Permalink

      Ciao Fäbu
      Du besch en 15 18 24 2 7 14!
      Wieso gseesch Du so Züüg?
      Wär meer doch nie ond nimmer uufgfalle 😉
      För di Andere: De Fäbu hed mer es Wazup gscheckt ond de beni erscht of d’Löösig choo…
      Besch en Psyfriendfäbu!
      HDGFG

      0
      Antworten

Dein Kommentar: