Nach einem erfüllenden Arbeitstag gehen mein Chefchefchef Hugo, mein Chefchef Dani und meine Chefin Märie-Änn mit dem BUS!!?! ernst jetzt kein Witz ins Restaurant Shanghai um unsere Inkulturationsquote für zukünftige Chinazertifikate aufrecht zu erhalten:

Shanghai

Shanghai

Dani und Märie sind bereits Chinakonform mit dem Victoryzeichen. Hugo, Du musst noch ein wenig üben… Halt da fehlt ja einer! Hugo, waschlooos???!!??!? Die wechtigschti Person fählt of dem Böud!!!  😉
Nach dem äusserst leckeren Mahl, ich wusste gar nicht, dass chinesisches Essen so lecker ist, verschieben wir uns gegenüber ins Casino.
Wir setzen uns an den BlackJack-Tisch und ich cashe mal 80.00 CHF ein. Mehr hab ich nicht. Auch wenn ich noch wollte. Auch der Bancomat spuckt für heute kein Geld mehr raus. Ist auch gut so! Wir verdreifachen diese 80.00 CHF und ziehen mit 240.00 CHF nach Hause! So zumindest der Plan…
Wir beginnen zu spielen und nach 30 Minuten stehe ich?
Korrekt! Mit 0.00 CHF im Casino und darf ab jetzt den anderen Zuschauen… So schnell kanns gehen…
MME Bilanz: – 80
Während ich mich glücklich und lächelnd im Selbstmitleid suhle, tut es mir Märie-Änn gleich und besitzt 10 Minuten später auch keine Chips mehr. Jetzt liegt alles an Hugo und Dani.
Go Hugo! Go Dani!
Weitere 10 Minuten später meldet auch Hugo Insolvenz an.
Wir feuern Dani noch ein bisschen an und dann die Erlösung!
Dani hat ein PPP!
YEEEESSSSSSSSSSSSS!!!
Jetzt kann er uns all…
…wie? KEIN PPP GESPIELT?!?
WARUM?
Das einzige Spiel an diesem Abend, wo Du kein PP setzt und was folgt?
Logisch: PPP
Ist immer so!
Zapristi, zapristi, zapristi!
Ich ärgere mich tierisch und Dani meint gelassen und voll chillig: “Jetzt wäärs doch no guet gsii…”
Und sonst nichts 😳!
Kein gefluche, nichts…
Bewundernswert…
Wir verlassen also das Casino und verabschieden uns untereinander und Dani und ich laufen gemeinsam gen Bahnhof.
Dann meint Dani plötzlich zu mir: “Ech sötti chli aazieh, esch guet för Dech?”
Ich kann gerade noch: “Joo, esch…” sagen und Dani speedet in einem Tempo davon, wie von der Biene gestochen.
Mosch mer de öbermoorn de Bienlisteech zeige!
Ich schlendere gemütlich auf den Bahnhof und beschliesse nach Emmenbrooss Gersag zu fahren und dort auf meinen Zug ins Seetal zu gehen. Dann habe ich länger warm und so. Vor dem Soorserzoog, welcher in EBG auch hält treffe ich auf?
Man glaubt es kaum: Meine liebe Anja. Soo üffig!
Ça c’est très üüüfff!
Ich dorfe mit ihr noch ein wenig bis E’gersag und verabschiede mich dann todmüde von ihr und warte glücklich und zufrieden in Gedanken an mein cooles Team auf meine S9 nach Eschenbach…

0
Teamevent EXA 2019

4 Kommentare zu „Teamevent EXA 2019

  • Mittwoch, 2019-12-11 um
    Permalink

    Sehr amüsanter Bericht eines
    unterhaltsamen und abwechslungsreichen
    Teamanlasses, welcher schön zeigt, dass man auch ohne viel Geld glücklich sein kann.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Adventszeit.

    0
    Antworten
  • Donnerstag, 2019-12-12 um
    Permalink

    Liebe Otti
    Danke för Dis Komplimänt. Ech schätze das vo Dinere Siite häär dopplet. Hesch Du doch de schuelischi Grondstei gleid, was us mer höt woorde esch… Mini erschte drüü Joohr vo minere Schuelziit hesch mech prägt.
    Ech glaub daas met em Gäud gsäähnt mini Arbetsgspaane äähnlech.
    Au ech wönsche Der en schööni Ziit
    Machs guet
    Markus

    0
    Antworten
    • Samstag, 2019-12-14 um
      Permalink

      Lieber Markus
      Dein Kompliment tut natürlich sehr gut, auch einem pensionierten Pädagogen. Was aber die Kompetenz als Glücksspieler betrifft, gäbe es noch Luft nach oben. Hätte ich wohl vermehrt in den Wochenplan einbauen müssen. Ich hoffe du verzeihst mir diese Unterlassung.
      Häb e gueti Zyt!

      Otti

      0
      Antworten
  • Donnerstag, 2019-12-12 um
    Permalink

    ja, da habt ihr wieder einen interessanten Zockabend verbringen können, victory ond the black jack gamers

    0
    Antworten

Dein Kommentar: