Ich starte den Tag mit dem Ausrechnen von Fondsbeständen. Ich werde aber nicht ganz fertig, weil ich nur eine halbe Stunde Zeit eingeteilt habe. Als Nächstes habe ich Englisch. Ich bin froh, dass ich am Freitag nicht mehr vor dem Mittag Englisch habe. So kann ich mich auf den Stoff besser konzentrieren und muss nicht die ganze Zeit an die Gewerbeschule, welche ich ja am Nachmittag habe, denken. Ich mache noch eine Darstellung, wo die Fondsbestände berechnet werden müssen und eine weitere, bei welcher es um eine Anmeldung einer Kochdemonstration geht. Am Nachmittag arbeite ich an unserer ABU-Broschüre. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Arbeit so lange dauert, aber mir macht es immer mehr Spass an dem Projekt zu arbeiten, weil man am Ende der Arbeit auf etwas zurückschauen kann und auch etwas in den Händen halten kann.

Fondsbestände

Dein Kommentar:

Zurück