Der Morgen startet wie jeder andere auch. Früh aufstehen! Seehr früh aufstehen!

Ok, der Tagesablauf ändert sich rapid (ned woohr Paa?!? :-)) ) als ich aufstehe. Dann nämlich gehe ich rauf “zu morgen mampfen” und Paa ist auch bereits wach und frägt mich, was wir heute wohl machen werden? Ich schaue ihn noch völlig verschlafen an und checke dann → heute ist etwas anders!

Und tatsächlich, denn heute ist der Tag an dem ich mein Mitnahme-GA verfahren werde. Eigentlich macht man sowas ja nicht mitten unter der Woche, ich nehme mir jedoch diese Freiheit und geniesse einen GLAZ-Bezugs-Tag im Tessin.

Mitnahme-GA

Mitnahme-GA

Ich freue mich auf den Trip und steige voller Vorfreude in die S-Bahn nach Luzern. Ein bisschen kühl, denke ich mir. Geht schon vorbei, die Prognosen sagen einen warmen Tag voraus. Denkste! In Luzern angekommen, gehts weiter mit einem Schnellzug MIT KLIMAANLAGE! Wir fahren einige Kilometer und dann fröstelt mich bereits ein wenig. Ich frage Paa: “Oh, hast Du auch kalt?” Er meint: “Nein!” Ich sage zu mir selbst: “Ok, vielleicht bin ich einfach eine Memme”.

In Lugano (fast könnte man mich Lecken, wie ein Eis, so gefroren bin ich :-P) angekommen gehts weiter mit der Ortsbahn auf den Monte Bré:

Monte Bre Bahn

Monte Bre Bahn

Ein paar Eindrücke der schönen Umgebung:

Hospiz Monté Bré

Hospiz Monté Bré

In einem Dorf in der Umgebung Lugano

In einem Dorf in der Umgebung Lugano

Karte Brè Gandria

Karte Brè Gandria

Abwärtswanderung! Diese geht vor allem in mein rechtes Fussgelenk. Es ist immer noch recht labil…

Um die Mittagszeit gehen wir in ein Restaurant und ich mampfe ein mastiges Vitello Tonnato. Es schmeckt ganz gut; füllt gewaltig den Bauch!

Unten angekommen gehts nach einer kurzen Inspektion in Lugano auf das Schiff und wir tuckern mit einem kleinen Böötchen ein bisschen auf dem Langen See und wärmen uns vor der Rückreise mit warmer Seeluft auf. Danach geht’s wieder auf den kühlen, nein, was sag ich? Auf den arschkalten Rückweg! Ich versuche direkt in Lugano einzuschlafen. Schaffe das auch. Paa nicht! Der friert jetzt auch die ganze Fahrt zurück nach Luzern resp. Eschenbach!

kalte Reise ins Tessin und zurück

Dein Kommentar:

Zurück