Beim Abendessen taucht die Frage: “Was war zuerst? Das Huhn oder das Ei?” auf.

Mein Vater findet diese Frage nicht so interessant. Ich hingegen schon:

Annahme 1: Das Huhn war zuerst da!

Ein kurzer biblischer Einschub: “Gott ist der Schöpfer von allem”. Es stellt sich die Frage: “Wieso hat er zuerst das Huhn erschaffen”. Hat er überhaupt “nur” das Huhn erschaffen und jedes Geschöpf ist ein mutiertes Huhn? Oder hat er doch nur den Grundstein für Leben geschaffen, indem er die Welt gemacht hat und dann den Tieren und Menschen selbst überlassen hat?

Die Geschichte mit Adam und Eva ist ja nur bedingt tragbar, denn wenn dem so wäre, wäre jeder Mensch ein Mutant. Entweder ein Adam-Klon oder ein Eva-Klon. Die Beiden hatten gemäss Bibel drei Söhne: Kain, Abel und Set. Demzufolge müsste Eva entweder mit Adam oder einem der drei Söhne ein weiteres weibliches Kind gezeugt haben.

Die Geschichte wird immer umfangreicher: Die ganze Menschheit ist bei dieser Annahme also miteinander Blutsverwandt. Heisst jeder hat die gleichen Erbinformationen in sich. Das ist ein bisschen merkwürdig. Die Erkenntnis: Das Buch der Bücher ist auch nicht in jeder Hinsicht fehlerfrei. Ich lasse dies mal so im Raum stehen…

Gehen wir auf die Anfangsfrage zurück, da wir mit der biblischen Erklärung nicht vorwärts kommen. Es existieren zu viele offene Fragen. Nehmen wir mal an das Huhn war vor dem Ei. Dann ist die Geschichte rasch abgehandelt. Das Huhn legt 10 Eier, daraus schlüpfen im besten Fall fünf Hähne und fünf Hennen.

Diese 10 Tiere paaren sich wieder untereinander (die genetische Mutation ist noch nicht so gross) und jede Henne legt wieder 10 Eier. Resultat 50 Eier. Best case: 25 Hähne und 25 Hennen.

Annahme 2: Zuerst das Ei dann das Huhn!

Diese Version ist meines Erachtens die naheliegendere. Das Ei ist durch Evolution entstanden. Die Erde ist in den wissenschaftlichen Kreisen durch den Urknall entstanden. Alles was existiert, ist in einem Punkt mit den Dimensionen Limes 0 x 0 x 0 zusammengepresst. Der Knall bewirkt, dass sich diese Dimension in alle drei Richtungen ausweitet. Das Resultat, ganz simpel ausgedrückt, ist ein dreidimensionales Konstrukt, welches sich fortlaufend ausdehnt. In diesem entstandenen Raum befinden sich zigmilliarden Atome. Die Zahl existierender Atome ist demnach begrenzt! Der Raum in dem sie sich befinden nicht!

Was ist die Wahrheit?

Diese Frage muss jedes Individuum selber beantworten. Ich denke die Annahme 2 trifft den Nagel eher auf den Kopf.

Schlussendlich muss jeder selber entscheiden, was für ihn das richtige ist und an was er glaubt…

Die Quintessenz dieses Blogeintrags: Wir wissen gleichviel wie bevor wir ihn gelesen haben…

Huhn oder Ei, Ei oder Huhn?
Markiert in:

Dein Kommentar:

Zurück
%d Bloggern gefällt das: