Dani kommt heute am Morgen mit der Zeitung unter dem Arm ins Büro und sagt mir: “Hey, MME!”. Ich antworte: “Hey, se Pätschert”. Dann er: “Du bist heute in der Zeitung”. Ich beginne die Zeitung durchzublättern, die er mir reicht und suche und suche und suche und suche und suche. Dann sage ich zu ihm: “Hey, Tani… Tu normaaaaaal. Wo ben ech?”

Dann sagt er zu mir: “Du fendsch Dech sicher. Du besch ned z’übersehe.”

Er lässt mich noch gefühlte Stunden suchen und gibt mir dann einen weiteren Quest (Das sagt man neuerdings glaube ich so. Das ist Neudeutsch und Bedeutet: “Hinweis”). Der Tipp lautet: “Es ist unverwechselbar. Niemand anders kann es sein. Nur Du bist in der Lage, so etwas Phantastisches fertig zu bringen.”

Ich suche weiter und weiter und werde allmählich nervös, denn ich finde nichts. Da beginnen die ersten Alarmglocken zu klingeln. Der Dani? So freundlich? Das passt gar nicht zu ihm. Da ist etwas faul! Ich suche also weiter und Blättere und Blättere. Weiterhin erfolglos. Dani, der herzallerliebste Drückedani hilft mir auf die Sprünge und gibt mir die Seitenzahl durch: “Blättere mal auf Seite 42!”. Ich mache was er sagt (doch, doch… manchmal tue ich sogar was mir Dani sagt. Zwar selten aber eben manchmal. À propos “manchmal”… Da kommt mir gerade ein Lied in den Sinn: “Manchmal aber nur manchmal haben Frauen…” Nein, das ist ein anderes Thema. Das greife ich dann vielleicht mal in einem weiteren Beitrag auf, wenn ich die Buchkritik über Fifty Shades of Grey schreibe oder so).

Dann tue ich es wirklich:

Soll ich? Frage ich den Mankyyyyy: Er schreit: “TU ES!!!”

Und ich tue es:

Ich hab was vergessen

Ich hab was vergessen

Ich hab was vergessen

2 Gedanken zu „Ich hab was vergessen

  • Mittwoch, 2016-06-15 um
    Permalink

    Hallo Mac

    Der Böse ist zurück…

    Schön dass du mich (wie immer) in ein negatives Licht stellst. Natürlich wie immer unbegründet und völlig übertrieben (was du übertreibst manchmal???).

    Aber der Reihe nach.

    Der Anfang war ja nicht allzu schlecht. Natürlich habe ich wie immer meine Zeitung dabei, wenn ich ins Büro komme. Gerne lese ich nach meiner Ankunft noch einige Stunden über Mord und Totschlag und stecke meinen Kopf in die Zeitung. Was ist denn die Alternative? Wenn ich die runter knicke sitzt du vis à vis!!!

    Aber dann beginnen ja die Anschuldigungen. Wer mich kennt weiss, dass ich niemals so etwas machen würde. Natürlich habe ich die Zeichnung in der Zeitung bereits gesehen, aber nie und nimmer hätte ich eine Verbindung zu dir herstellen können (es war um 07.00 Uhr…)
    Folglich war es nicht ich, der dich auf diesen Beitrag aufmerksam gemacht hat…

    Nein, ich will hier niemanden in ein schlechtes Licht stellen, also nenne ich die Person nicht beim Namen, Hugo wollte das nicht.
    Aber eine andere Person aus unserer Abteilung hat dich mit dem Cartoon in Verbindung gebracht. Ich finde das natürlich tragisch, nicht lustig, nicht treffend, nicht nachvollziehbar und was auch immer, wenngleich ich sofort gewusst habe, welchen Ausschitt aus der Zeitung gemeint war…

    Natürlich bin ich ob deiner Unterstellung etwas gekränkt. Für mich ist das aber kein Problem, da ich dich bereits morgen wieder sehe und ich stärker bin als du… 😉 Aber jetzt nicht gleich wieder an dieses komische Buch denken!!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten
    • Montag, 2016-06-20 um
      Permalink

      Das mit dem “wie immer” stimmt so nicht ganz. Ich hab auch schon Positives über Dich gesagt. Zumindest vermute ich das. Und das mit dem Vis-à-vis stimmt so auch nicht ganz. Ich nehme ja schwer an, dass Deine Hauptbeschäftigung nicht aus Zeitunglesen besteht, sondern dass Du ab und zu auch mal einen UL-Ordner frisch ausdruckst oder einen CSA-Report. Oder war das für meinen anderen Chef? Ich weiss es gar nicht mehr. Doch, Dani, auch ich darf mal etwas vergessen. Das kommt ja nun wirklich äusserst selten vor.

      Beim erneuten Durchlesen Deines wohlgesonnenen Kommentars höre ich (ich lese Deine Kommentare immer laut, Deine Stimme imitierend, für mich vor. Dann hört es sich an, als ob Du neben mir wärst. Und dann plötzlich…

      Was jetzt kommt will niemand hören. Denn sonst tut es mir wieder weh. Wenn ich hier jetzt verrate… Nein, ich kann es nicht.

      Alle die mich und se Pätschert kennen, wissen wovon ich spreche. Höchstwahrscheinlich habe ich morgen, 2016-06-21 wieder vergessen, was ich heute rausgelassen habe und jetzt kommt mir wieder 50 S…

      Nein. Jetzt ist fertig. Zu viel abgeschweift und den Bezug zu Deinem Kommentar (Du musst zugeben, dass Deine Kommentare ab und zu schmerzen) ein bisschen verloren… Jetzt lasse ich es so stehen. Bin zu faul, um meinen Text UND Deinen nochmals zu lesen und mir eine gute Parade auszudenken. Vielleicht morgen live… Mal sehen.

      Übrigens: Du magst stärker sein als ich, aber frag mal unseren Mitarbeiter, was er davon hält, wenn Du mich den ganzen Tag dizzt!!!

      Tschüüs und Grunz

      Mac

      Ich setz jetzt auch noch einen Smiley hin 🙂 obschon sePätschertius genau weiss, wie dieser Smiley zu interpretieren ist.

      Und zum Schluss macht er noch einen vielsagenden Kommentar mit Bezug auf dieses komische, in gewissem Sinne langsam steife, KRRRPPPFFFFFFNNNNNN, ÄR HED STIIIIIIFE GSEID, SOOO PEINLICH!!! Buch.

      Antworten

Dein Kommentar:

Zurück